Hundestrände in Valencia 2019

Die aktuelle und offizielle Liste der Hundestrände in Valencia führt dieses Jahr vier Hundestrände auf, an denen sich  Hunde und Hundebesitzer  frei entfalten und gemeinsam spazieren gehen können.

hundestrand_el_brosquil_en_cullera_valencia

Strand El Brosquil in Cullera (1) – Dieser Strand ist ca. 15 Minuten mit dem Auto von Cullera entfernt. An dem ca. 2 km langen Strand befindet sich ein Abschnitt, der für Hunde erlaubt ist. Der Strand besteht aus feinem, goldenem Sand und einem mäßigen Wellengang, was ihn für einen Tagesausflug oder Familienurlaub mit Hund auszeichnet.


Hundestrand_Can_Gandía_valencia

Strand Can in Gandía (2) – Der Hundstrand Can in Gandía bleibt dieses Jahr geschlossen. So kündigte es zumindest die Bürgermeisterin von Gandía an. Es wird wohl nach einem anderen Ort gesucht. Bisher gibt es allerdings keine Informationen dazu.


Hundestrand_pinedo_valencia

Strand Pinedo (3) – Der Hundestrand von Pinedo befindet sich südlich von Valencia, neben dem Hafen. Der Strand besteht aus feinem, goldenem Sand und kristallklarem Wasser und weist etwa eine Länge von 100 Metern und eine Breite von 30 Metern auf. Er ist als Hundestrand nur in den Sommermonaten zur Nutzung verfügbar und ist einer der beliebtesten Hundestrände der Valencianer.


Hundestrand_el_puig_valencia

Strand Torreta Santa Elvira in El Puig (4) – Der Strand La Torreta in El Puig befindet sich nördlich, etwa 15 Autominuten von der Stadt Valencia entfernt, neben dem Barranc del Puig. Auf einer begrenzten und markierten Fläche von etwa 100 Metern Länge und 50 Metern Breite besteht dieser Strand aus Sand und Kies. Das Wasser ist eher ruhig und sauber. Der Strand ist nur während der Sommersaison verfügbar.


Strand von Alboraya (5) – Der Strand liegt im Norden von Valencia und ist relativ klein. Nichts desto trotz kann der Hund hier ein wenig im Sand tollen.


Folgende Regeln sollten bei jedem dieser Strände beachtet und eingehalten werden:

Der Hundebesitzer wird gebeten, seinen Hund unter Kontrolle zu halten und andere Strandbesucher nicht zu stören. Extremente sollten ohne jegliche Aufforderung beseitigt werden. Der Hund sollte mit einem Mikrochip versehen und somit registriert sein. Der Hundebesitzer sollte den Impfpass auf dem neuesten Stand haben. Hunde müssen mit einem Maulkorb versehen sein, wenn sie in der Liste potentiell gefährlicher Hunderassen aufgeführt sind.

(Bildquelle: http://www.playasparaperros.com)