Typische Osterspeisen in Spanien

Was sind die typischen Ostergerichte in Spanien?  Viele kann man das ganze Jahr über finden, traditionell sind diese drei Osterspeisen:

KichererbseneintopfEl potaje de Vigilia – Auch unter dem Namen Potaje de Bacalao bekannt, handelt es sich hierbei um ein Eintopfgericht, welches traditionell am Karfreitag der Fastenzeit serviert wird. Der Eintopf enthält gesalzenen Kabeljau, Kichererbsen oder weiße Bohnen und Spinat.

spanische SüssspeiseTorrijas – Bei dieser Süßspeise handelt es sich um eine Brotscheibe, die in Milch getränkt, mit geschlagenem Ei bestrichen und in einer sehr heißen Pfanne in Öl gebraten wird, bis beide Seiten braun gebräunt sind. Danach werden sie mit Zucker und/oder Zimt bestrichen. Heutzutage werden vegane Varianten entwickelt, die Kuhmilch durch Sojamilch und Eier mit Kichererbsen-, Sojabohnen- oder anderen Hülsenfruchtmehlen ersetzen. Dieser Süßspeise kann man nicht wiederstehen! (Bildquelle: https://www.inmsol.com)

La mona de pascuaLa Mona de Pascua – Eine Süßspeise, die man sowohl in Valencia als auch in Katalonien findet, auch unter dem Namen panquemado, panquemao oder toña bekannt. Der Osterkuchen besteht aus Mehl, Zucker, Eier und Salz und ist meist mit einem bemalten, hartgekochten Ei verziert. Der Tradition zu Folge übergibt der Pate seinem Patenkind am Ostersonntag diese Mona de Pascua. (Bildquelle: https://www.cookmonkeys.com)

Was kommt bei euch Ostern auf den Tisch?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.